Gedanken zur derzeitigen Lage

Ich lese auf diversen Blogs und auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen in den letzten Tagen sehr oft, dass sich Leute eine höhere, wertschätzendere Anteilnahme von der Gesellschaft wünschen würden. Dass viele das Gefühl haben, dass wir nicht nur den Ernst der Lage nicht erkannt hätten, sondern dem ganzen Unheil auch noch mit Spott und schwarzen Humor begegnen. Und häufig stolpere ich über die Frage ...

Zeit für was Neues

Der Frühling hat bei uns schon an der Tür geklopft. Allmählich erstrahlt wieder alles in einem leuchtenden, saftigen Grün. Blumen wagen den ersten bescheidenen Blick in Richtung Sonne. Wachsen und gedeihen. Und wenn man ganz genau hinhört, wird man bereits mit einem ganz individuellen Gezwitscherkonzert am Morgen begrüßt und positiv auf den Tag eingestimmt. [Alles lesen ...]

Irgendwo dazwischen

Zwischen
Hoffnungsschimmer und Glauben
drängt sich der Verstand
und lässt mich unbarmherzig ausrauben.

Zwischen
bald wird wieder alles gut,
ziehen dunkle Wolken auf
und zerren an meinem Mut.

[Alles lesen ...]

Kartenhaus

Mal "aus dem trüben Alltag raus"
Wäre für viele ein wahrer Schmaus,
Doch der Wunsch wurde eher zum Graus.
Plötzlich ist es still - ohne jeglichen Applaus
Gehen abends die Lichter aus.
Und das geliebte Kartenhaus?
Da wird wohl längere Zeit nichts mehr draus.

[Alles lesen ...]

Hysterie

Wenn ich eins aus meiner Studienzeit mitgenommen habe, dann waren das Teilbereiche der Psychoanalyse. Selbstverständlich kommt man da auch nicht an Sigmund Freud vorbei. Einer dieser Lehrveranstaltungen blieb mir hierbei ganz besonders im Gedächtnis - das Thema Hysterie. Früher wurde Hysterie (griechisch hystera: Gebärmutter) noch als eine ausschließlich bei Frauen auftretende ...

Zug für Zug

Zu zweit, und doch allein',
Ein Wir, sollt'
Bedingungslos sein.

Alles schwarz und weiß,
Ist es das wert -
Für den Preis?

Geplagt von Gewissensbisse,
Bewahren den Schein
Und verdecken Wissensbisse.

„Ich breche dir den Schädel“

Das war nur eine unserer Lieblingsphrasen, die meine Cousine und ich uns in der Kindheit zugespielt haben. (An dieser Stelle muss ich wohl klarstellen, dass ich meine Cousine liebe und wir ein sehr inniges Verhältnis haben.) Dabei hätten wir es nie zu hoffen gewagt, dass unsere Sticheleien Jahre später einmal einen wahren Trend im Netz auslösen ...

Die Gestalt

Sie schwebt mit dem Wind, die Welt scheint plötzlich völlig schwerelos zu sein. Ruhige, sanfte, fast schon feenartige Schwingungen begleiten sie auf ihrem Weg. Die Zeit bleibt stehen, nichts, außer diese Gestalt fliegt über Wiesen und Täler. Sonnenstrahlen übergießen die verschneiten Berge mit warmer Energie. Diese Freiheit, diese Leichtigkeit – ein bisher unentdecktes Phänomen dieser Welt? ...

Gepriesen sei das Klosett!

Es ereignete sich an einem ganz normalen Tag, frühmorgens. Man ist gerade aufgestanden, noch nicht ganz wach und beschreitet sein Morgenritual: der Gang zur Toilette. Taumelnd den Flur entlang, träumt man noch ein wenig von dem rosaroten Kaninchen, das man gerade noch auf der Blumenwiese entdeckt hat. Schließlich öffnet man nichtsahnend die Tür und ...

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑