Jö schau!

Folgendes Erlebnis ist de facto weder erzählenswert noch sonderlich appetitlich und trotzdem brachte es mich auf eine gewisse Art und Weise zum Schmunzeln.

Es ereignete sich gestern am früheren Abend in der nächstgelegenen Großstadt. Ich habe mich wieder einmal hinausgetraut und bin zum ersten Mal seit Monaten mit Öffentlichen Verkehrsmittel gefahren – was mir ungemein an Überwindung gekostet hat, da alles plötzlich so „fremd“ und „apokalyptisch“ wirkt. Doch diese Anspannung legte sich bereits nach wenigen Minuten.

Ich traf mich mit meinem Assistenten, der nebenbei zu meinen besten Freunden zählt, und wollte mich eben langsam wieder an das Stadtleben herantasten. Weit sind wir zwar nicht gekommen, aber immerhin waren wir etwa 20 Minuten von meinem Dorf entfernt – kaum zu glauben, dass ich das mal als ein „ausreichendes Abenteuer“ empfinden würde. Später ist noch mein Freund dazugestoßen und es war ein äußerst entspannter, redseliger Nachmittag.

Danach wollte ich wie gewohnt mit dem Zug nachhause fahren. Also machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Dort angekommen, ergab sich uns ein fast schon vertrautes – wenn auch nicht zugleich schmerzlich vermisstes – Bild eines sichtlich alkoholisierten Mannes, der sich gerade völlig ungeniert entledigte und mitten am Bahnsteig urinierte. Wahrlich kein schöner Anblick und trotzdem hatte es eine gewisse Situationskomik an sich, die mich kurz laut auflachen ließ. Rundherum sind alle sehr auf Abstand bedacht und stets mit Mundschutz unterwegs, während er einfach auspackt und es mal laufen lässt.

Auch wenn es traurig ist, kam mir dabei sofort eine Liedzeile von Georg Danzer „Jö schau“ (→ Youtube) in den Sinn, wenngleich ich den Refrain gedanklich etwas abgewandelt habe:

Jö schau, so a Sau – Jössas na
Da brunzt a Bsoffana si de Blasn laah.

9 Kommentare zu „Jö schau!

Gib deinen ab

    1. Vielen lieben Dank, dass du bei dabei an mich gedacht hast und freue mich, dass dich mein Geschreibsel zum Lachen bringt! 🤗

      Hab schon mal ganz kurz reingeschaut und werde mich morgen direkt deinen Fragen widmen.

      Schönen Abend dir! ⭐

      Gefällt 2 Personen

  1. Ja nee, der gelebte Alltag!
    Es ist aber tatsächlich auch irgendwie lustig, wenn zwischen dem aktuellen, ernsten Thema Covid 19 mit seinen ganzen Auswirkungen wie Abstand halten, desinfizieren, desinfizieren, desinfizieren und Masken tragen das normale Leben für manche einfach weitergeht. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Jö, den Danzer mog I a sehr gern. Schade dass er schon tot ist. Ein österreichischer Freund wusste mir zu berichten, dass er Kettenraucher war. Das hat mich damals dazu angeregt, mit dem Rauchen aufzuhören.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

Seelenleben

Hier werde ich in Zukunft alle Texte einstellen die ich bisher geschrieben habe und die in Zukunft geschrieben werden wollen.

booksbackinyourlife

How to use books as a tool to enrich your life

Annette Jablonski

Künstlerin mit Behinderung

MYOKARD

LOVE IS THE DEATH OF PEACE OF MIND.

Der Amateur Photograph

Ein experimentell kreativer Fotoblog über Optik und Photographie

Flügelwesen

Hellschwarz bis Dunkelbunt

Seelenmosaik

Leben mit der dissoziativen Identitässtruktur

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

Ellas Alltagsprojekt

ein Gedanke jeden Tag

Sofies viele Welten

Leben mit Dissoziativer Identitätsstörung (DIS)

Living in Ponderland

Lebensfreude - Achtsamkeit - Bücher - Kreatives - Gedanken

Mein Universum

Persönlicher Blog

Kraulquappe

> Eintauchen in die chlorreiche Gegenwart - einer verschwommenen Zukunft entgegen <

Ankordanz

Beobachtungen des Lebens

Inspiration

für Raum und Leben

Hier schreibt Peter - vom Leben gezeichnet

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

Missi Leon

Millennial Life

Stark bleiben

Dysthymie, Essstörung, soziale Phobie, Singleleben

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Selbstzweifel, Selbstanerkennung, Selbstvertrauen

Hören mit dem dritten Ohr

Assoziative Reflexionen zur inneren und äußeren Welt

die Freakin

weiblicher Freak und ihre Gedanken...ja...ich bin selbst gespannt ;)

Wortgedöns

Worte, Bilder und Gedöns

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Gefühlsbetont

Gefühle, Gedanken, Alltägliches und Nichtalltägliches

galgenzork

chronisch

wupperpostille

...in Verbindung bleiben...

Mein innerer Garten

Leben in emotionaler Instabilität

MS naiv - Leben mit meiner MS

Über Gesundheit, über Krankheit und andere Gedanken.

miasankercom.wordpress.com/

Ein Blog über Essstörungen, Kampfgeist und Motivation!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

Flatterherz

Finden statt Suchen

Ich bin, also denke ich.

Sometimes though, there just are no words.

%d Bloggern gefällt das: