Hysterie

Wenn ich eins aus meiner Studienzeit mitgenommen habe, dann waren das Teilbereiche der Psychoanalyse. Selbstverständlich kommt man da auch nicht an Sigmund Freud vorbei. Einer dieser Lehrveranstaltungen blieb mir hierbei ganz besonders im Gedächtnis – das Thema Hysterie. Früher wurde Hysterie (griechisch hystera: Gebärmutter) noch als eine ausschließlich bei Frauen auftretende – von einer Erkrankung der Gebärmutter ausgehende – psychische Störung gehalten. Man ging davon aus, dass die Gebärmutter, wenn sie nicht regelmäßig mit Samen gefüttert wird, im Körper suchend umherschweife und sich dann am Gehirn festbeiße. Dies führe dann zum typischen „hysterischen“ Verhalten. Dieser Irrglauben ging so weit, dass man Frauen mit psychischen Problemen systematisch ihre Gebärmutter entfernt hatte. Dass es sich dabei nicht um eine reine Frauenkrankheit handelt, erwies Sigmund Freud Ende des 18. Jahrhunderts.

Auch wenn es ethisch noch so verwerflich und in keinster Weise zu entschuldigen ist, kann ich es trotz allem irgendwie verstehen, warum man das damals geglaubt und durchgezogen hat. Die Aufklärung war dahingehend einfach noch nicht vorhanden.

Umso bedenklicher finde ich die momentane Situation. Im Hier und Jetzt. Hysterie wohin man blickt und das trotz bester Aufklärung. Bilder von leergeräumten Regalen in Supermärkten, diverse Aufrüstungen an Sicherheitsmaßnahmen, Ein- und Ausreiseverbote (uvm.) bestimmen gerade unseren Alltag. Für mich ist dieser Wahnsinn nur schwer greifbar. Ich fühle mich wie ein Kind, das – im Körper einer Erwachsenen – die ganze Aufregung schlichtweg nicht versteht. Wir wissen über das Virus bestens Bescheid. Es prasseln nonstop neue Meldungen darüber ein, wie wir uns zu verhalten haben, wie wir uns davor schützen können und vor allem für welche Personengruppe „Obacht geben“ angesagt ist. Wir wissen, dass das Coronavirus ansteckend ist und dem Krankheitsbild der Grippe sehr ähnelt. Und seien wir uns mal ehrlich: Führt eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus zwingend zum Tod? NEIN! Kann eine Grippe tödlich verlaufen? JA! Pflegen wir in der Grippezeit Hamstereinkäufe zu tätigen? NEIN! Sollten wir in der Grippezeit besonders auf Schutzmaßnahmen und Hygiene achten? JA!!!

Vielleicht bin ich naiv und nehme das Kind in mir zu ernst, aber das was auf unserer Welt zurzeit abgeht, übersteigt einfach mein Verständnis für jegliche Art der Hysterie.

11 Kommentare zu „Hysterie

Gib deinen ab

  1. Ja, besser könnte man es nicht sagen, auch ich fühle mich etwas hilflos wie ein Kind, das mit großen Augen auf die Erwachsenen schaut und die ganze Panik nicht versteht und glaubt, da muss doch mehr hinter sein, wenn die alle so irre werden…

    Gefällt 2 Personen

    1. 🙄🙄🙄
      Das selbst Haltbarmilch nicht ewig hält, scheint auch noch nicht angekommen zu sein…

      So sehr der Lebensmittelhandel auch gerade boomt, so wird er darunter „leiden“, wenn das Virus ausgerottet ist und die Menschen ihre ganzen Reserven erstmal aufbrauchen müssen.

      Gefällt 1 Person

  2. Ich verstehe diesen ganzen Wahnsinn auch nicht. Intersant finde ich in China folgendes : Seit dem Covin19 ist dort kein smok mehr. Die Wolke ist weg. Fun Fact an der Sache. Bis 2018 sind millionen an Menschen daran gestorben und viele mit Lugenproblemen angesteckt. Vielleicht sind deswegen unter anderem an Convin19 wegen vorerkrankungen gestorben… Naja aber wie der Mensch mal ist. Angst treibt zu Wahnsinn

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, du sagst es! Es gehen ja auch Verschwörungstheorien herum, dass die Chinesen den Virus nur „erfunden“ hätten, um von dem Smoke wegzukommen. 🤦‍♀️
      Aber ja, dass die chinesische Bevölkerung unter der Klimaverschmutzung leidet und deshalb auch vorerkrankt ist, bedenkt niemand…

      Gefällt 1 Person

  3. Du hast mir aus dem Herzen geschrieben! Vor allem diese Hamsterkäufe verstehe ich so ganz und gar nicht. Klopapier, Konservensuppen, Mineralwasser (!) – Hat je ein Grippevirus die Trinkwasserversorgung in Deutschland lahmgelegt??? Aber vom Coronavirus scheinen das nun etliche Zeitgenossen zu wissen!

    Ich mache mir ganz andere Sorgen als dass mir irgendwie die Lebensmittel ausgehen könnten, zum Beispiel mit Blick auf unsere kaputtgesparten Krankenhäuser, Gesundheitsämter … und so manches andere.

    Ich könnte mich richtig in Rage schreiben, bemerke ich gerade …

    Mach ich aber nicht.

    Ich drück Dich lieber mal ganz herzlich, wenn Du mich lässt, liebe Kopfstimme!

    Ganz liebe Grüße von Deiner Playlist 😉!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen herzlichen Dank, meine liebe Playliste! 😊
      Ja, ich verstehe deinen Groll diesbezüglich sehr gut. Ich finde unsere „Ich-ich-ich“-Mentalität so beschämend. Den Krankenhäusern geht der Vorrat an Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken aus, weil wir nichts besseres zu tun haben als diese bei uns Zuhause zu horten? Da läuft so viel falsch…

      Fühl dich zurück gedrückt!

      Lieben Gruß

      Gefällt 1 Person

    1. Das ist wohl wahr, wobei ich bei dem Wörtchen Verstand wiederum Immanuel Kant laut schnaufen höre: „… und wo ist schon wieder die Vernuft abgeblieben?!“

      Deine Parodie in Verbindung mit Freuds Denkweisen ist großartg!! Danke für diesen kleinen Ausflug ins Jenseits und die daraus resultierenden Denkanstöße. Die sind ein weiteres Indiz dafür, dass auf unserer Welt so manches mehr als schief läuft.

      Und lass mir Siggi beim nächsten Mal bitte schön grüßen! 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

GedankenEck

Noemata einer Studentin

Der Amateur Photograph

Ein Blog über Optik und Photographie - A blog about optics and photography

Flügelwesen

Hellschwarz bis Dunkelbunt

Seelenmosaik

Leben mit der dissoziativen Identitässtruktur

Wörter und Konfetti

Gedanken. Mentale Gesundheit. Leben. Essstörungen. Aufklärung. Momentaufnahmen.

Neues für Altes

ein neuer Lebensabschnitt

Ellas Alltagsprojekt

ein Gedanke jeden Tag

Sofies viele Welten

Leben mit Dissoziativer Identitätsstörung (DIS)

Was kann man machen

jetzt sind wir eben hier.

Living in Ponderland

Lebensfreude - Achtsamkeit - Bücher - Kreatives - Gedanken

Mein Universum

Rosas Blog. NETzWorking-Beiträge, Gedanken und Persönliches

Kraulquappe

> Eintauchen in die chlorreiche Gegenwart - einer verschwommenen Zukunft entgegen <

Ankordanz

Beobachtungen des Lebens

Susanne Berkenkopf

„Ein Zuhause ist mehr, als vier Wände und ein Dach über dem Kopf." Dies ist ein Blog über Räume, über innere und äußere Räume. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Raum in dem wir uns regelmäßig aufhalten, Einfluss auf unser Leben nimmt. Also gebe ich hier Anregungen, wie Wohnräume und Arbeitsplätze energetisch und ästhetisch optimiert werden können. Ich schreibe für Menschen, die in einer wohltuenden Umgebung leben wollen, die innere und äußere Freiräume schätzen, und an ihr Potenzial glauben. Ich schreibe für Menschen, die wie ich, jetzt und auf dieser Erde zum Wohle des Ganzen wirken wollen. Im „echten Leben" biete ich Wohncoaching, Grundrissanalyse und Lebensstilberatung. Meine Werkzeuge sind Imperial Feng Shui, Geomantie, chinesische Astrologie und systemische Beratung. Mehr unter www.feng-shui-und-beratung.de

Einfach ich - just me

Deutsch - English

Hier schreibt Peter - vom Leben gezeichnet

Aus dem Leben, dem normalen Wahnsinn des Alltags. Sarkasmus, Ironie und Zynismus inbegriffen!

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

Metahasenbändigerin

Hier geht es den Metahasen an den Kragen

Missi Leon

Millennial Life

Seelenleben

Hier werde ich in Zukunft alle Texte einstellen die ich bisher geschrieben habe und die in Zukunft geschrieben werden wollen.

Stark bleiben

Dysthymie, Essstörung, soziale Phobie, Singleleben

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Selbstzweifel, Selbstanerkennung, Selbstvertrauen

Hören mit dem dritten Ohr

Assoziative Reflexionen zur inneren und äußeren Welt

die Freakin

weiblicher Freak und ihre Gedanken...ja...ich bin selbst gespannt ;)

Wortgedöns

Worte, Bilder und Gedöns

alltagseinsichten

Mein Leben und andere Katastrophen

Lebens:weise

Mit Freude durchs Leben gehen ☀️ Inspirationen für dich & mich

Gefühlsbetont

Gefühle, Gedanken, Alltägliches und Nichtalltägliches

galgenzork

chronisch

wupperpostille

...in Verbindung bleiben...

Mein innerer Garten

Leben in emotionaler Instabilität

MS naiv - Leben mit meiner MS

Über Gesundheit, über Krankheit und andere Gedanken.

miasankercom.wordpress.com/

Ein Blog über Essstörungen, Kampfgeist und Motivation!

Carax&VanNuys

Wir. Gastronomiegeschichten. Gesellschaftsbeobachtung. Gehirnfasching.

%d Bloggern gefällt das: